Die Serra de Tramuntana verfügt über ein ausgedehntes Wegenetz. Einige Wanderwege verlaufen entlang der alten Verbindungswege zwischen den Dörfern. Sie stammen aus der arabischen Zeit (vor 1000 Jahren) und sind teilweise mit Stein gepflastert. Andere folgen den Köhlerpfaden und alten Saumpfaden, zu abgelegenen Bauernhöfen oder Wachtürmen. Der GR221 oder „Pedra en Sec – Route der Trockenmauern“ führt über mehr als 160 km alte Kopfsteinpflasterstraßen, die früher Dörfer und Grundstücke am Berg miteinander verbanden.

Das Programm „GR221 – ALPIN“ richtet sich an “Bergsteigern” unter den Wanderern. Nicht nur wegen der Länge und Höhenunterschiede der Strecken, sondern auch wegen der Art der Wege. Einige Abschnitte erfordern die Verwendung von Händen und sogar Seilen, wie zum Beispiel in dem Torrente de Pareis. Viele der Wege sind “nur” Pfade, die uns lange über Steine ​​oder Felsen führen. Der Abstieg vom “Puig de Massanella” zum Beispiel, verfügt über keine Ausschilderung und ist “nur”  mit Steinmännchen ausgewiesen. Dieses Programm erfordert gute Kondition und einige Erfahrung im Wandern.

Reiseplan

7 Tage Programm!

Ankunft

Übernachtung: Hostal Sa Fita Backpackers

Von Esporles nach Deia

Diese Wanderung führt durch Steineichenwälder, vorbei an alten Kohleöfen und Kalköfen bis nach Valldemossa. Hier habt ihr Zeit für einen Kaffee oder einen kleinen Dorfbummel. Nun wartet der Aufstieg zu wohl einem der berühmtesten Wanderwege Mallorcas, dem „Reitweg des Erzherzoges Ludwig Salvador“. Danach steigt über einen Pass in Richtung Deia ab, welches als eines der malerischsten Bergdörfers Mallorcas gilt.

▲: 1100 m.  ▼: 1200 m.  Länge: ca. 17 km.  Gehzeit: ca. 6,5h.

Übernachtung: Refugio Can Boi

Deia – Soller “Der Malerweg”

Die einfachste Route der Wanderwoche führt entlang des “Camí des Pintors”, vorbei an alten Häusern aus dem 13. Jahrhundert. Dieser Weg arabischer Abstammung, diente früher als Bindeglied zwischen den Städten Soller und Deia. Bei schönem Wetter kann man mehrere Badepausen einlegen. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Spaziergang durch die Bergstadt Sóller zu machen, die als “Hauptstadt” der Tramuntana gilt.

▲: 350 m.  ▼: 370 m.  Länge: ca. 12km.  Gehzeit: ca. 3h.

Übernachtung: Hostal Soller

Durch die Pilgerschlucht Biniaraix zur Berghütte Tossals Verds

Die Biniaraix-Schlucht ist eine der schönsten Landschaften in der Sierra de Tramuntana und wurde zum “öffentlichen Kulturgut” erklärt. Dieser gepflasterte Wanderweg ist eine faszinierende Kombination aus Steinstufen, Felsen, Wasser und wilder Vegetation. Vom Gipfel „L‘Ofre” genießt ihr einen Panoramablick über die ganze Insel. Zur Berghütte geht es weiter über den „Pas de Roca Llisa“

▲: 940 m.  ▼: 360 m.  Länge: ca. 16 km.  Gehzeit: ca. 6,5 Std.

Alternative: mit L’Ofre

▲: 1200 m.  ▼: 560 m.  Länge: ca. 18 km.  Gehzeit: ca. 8 Std.

Tossals Verds – Massanella – Heiligtum Lluc

Mit dem “Puig de Massanella” erwartet uns heute die Königsetappe auf dem GR221. Der Aufstieg beginnt sanft durch einen Wald und führt uns zu den schroff abfallenden Wänden vom Massanella. Jetzt beginnt der felsige Weg und an einigen Stellen benutzen wir unsere Hände. Oben angekommen, geniessen wir bei einer Gipfelrast den unendlichen Ausblick, bevor der Abstieg nach Lluc auf uns wartet.

▲: 1000 m     ▼: ca. 800 m     Länge: ca. 18 km    Gehzeit: ca. 7,5 Std.

Übernachtung: Santuari de Lluc

Torrente de Pareis

Der Torrente de Pareis gilt als die außergewöhnlichste Wanderung auf der Insel und wurde von der UNESCO zum Naturdenkmal erklärt. An einigen Passagen muss man Hände und / oder Stützseile verwenden. Damit ihr diesen einzigartigen Ausflug genießen könnt, werdet ihr von einem ausgebildeten qualifizierten Bergführer begleitet. Am Ende des Ausfluges besteht die Möglichkeit, im Meer zu baden, bevor es mit dem Bus zurückgeht.

▼: ca. 650 m     Länge: ca. 9 km    Gehzeit: ca. 5 Std.

Übernachtung: Santuari de Lluc

Wo die Berge enden, von Lluc nach Pollenca

Die letzte Etappe der “Mallorca Durchquerung” führt euch nach Pollensa. Der grösste Teil dieser Etappe führt über einen Forstweg und ist leicht zu gehen. Wenn ihr noch Kraft und Lust auf einen Gipfel habt, wartet direkt am Weg der „Puig Tomir“ auf euch. Vom Gipfel aus, werdet ihr mit einem traumhaften Ausblick bis Menorca für den sehr steilen Aufstieg entschädigt.

▲: 500 m.  ▼: 700 m.  Länge: ca. 17,5 km   Gehzeit: ca. 5 Std.

Alternative: mit Puig Tomir

▲: 850 m.  ▼: 950 m.  Länge: ca. 20,5 km   Gehzeit: ca. 7,5 Std

Übernachtung: Berghütte Pont Roma

Leistungen

  • 5 Übernachtungen in Berghütten in Mehrbettzimmern
  • 2 Übernachtungen im Santuari de Lluc (DZ mit Bad)
  • 7 Frühstück
  • 1 Lunchpacket
  • Geführte Tour durch den Torrente de Pareis
  • Gepäcktransfer mit Ausnahme Tossals Verds
  • Kartenmaterial
  • GPS Tracks
  • Kontaktelefon vor Ort (24h)

Preise

515€/ Person (min. 2 Personen) 

Zusatzleistung: DZ in Esporles, Soller, Tossals Verds – Aufpreis 55€/Pers. Anfrage unter:  reservas@mallorca-activities.com

Reservieren